Bildungswege in Haus Nordhelle

Unser Jahresprogramm

August 2017

Für diesen Monat sind keine weiteren Veranstaltungen geplant.

Hier sehen Sie eine Vorschau der geplanten Veranstaltungen im nächsten Monat.

Malworkshop mit Annette Kögel

Leitung:
Annette Kögel aus Werdohl

Info:
2 Stunden workshop für ein schönes und schnelles Ergebnis!

jeweils 45,00 € pro Erwachsener Euro

 

Malworkshop mit Annette Kögel

Regenbogenstraße
Der zweite Workshop mit der Werdohler Künstlerin Annette Kögel steht unter dem Motto "Regenbogenstraße"

Dieser Workshop ist ein Angebot für Mädchen ab 10 Jahren und deren Mütter.

Statt Leinwand nutzen wir in diesem Workshop eine Holzplatte 30x50cm sowie ein Kantholz mit 30cm Höhe.
In Acrylfarben entsteht eine bunte Häuserfront, die nach Zusammenbau aufgestellt und aneinandergereiht eine Straße ergibt.
Kursdauer: 2 Stunden
Termin: 16.10.2017 15 bis 17 Uhr
Kosten: 45,00 € pro Erwachsenem
inkl. 2 Holzplatten 30x50cm
und Kantholz 30cm
Acrylfarbe, Stifte und
Pinselnutzung
(pro Kind + Erwachsener)

Montag, 16.10.2017, 15:00 Uhr bis Montag, 16.10.2017, 17:00 Uhr
 
 
Naturtiefe

Leitung:
Rieke König-Prein

Info:
Veranstaltungsort: Haus Nordhelle

Kosten:
Seminargebühr: € 188,00
EZ/Verpflegung: € 183,00
DZ/Verpflegung: € 135,00

Anmeldung: Claudia Neuhäuser

 

Naturtiefe

Ein kreativer Workshop: Erlernen der Marmormehltechnik. Bei dieser Malmethode können Sie nach und nach erfahren wie kraftspendent es ist, völlig im Moment aufzugehen. Diese Erfahrung werden Sie mitnehmen und auf den Alltag übertragen können.

Aus Langsamkeit entwickelt sich Ruhe und Stille. Daher werden wir beim Erlernen der Marmormehltechnik die einzelnen Schritte erarbeiten. Den jeweiligen Abschnitt nicht durchhasten, sondern genießen, schauen und ggf. innehalaten.

Diese Art und Weise wird Ihnen helfen sich auf das momentane Tun zu konzentrieren und ganz bei sich zu sein.

Bei dieser Malmethode können Sie nach und nach erfahren wie kraftspendent es ist, völlig im Moment aufzugehen. Diese Erfahrung werden Sie mitnehmen und auf den Alltag übertragen können.

Bitte bringen Sie alte Kleidung oder eine Schürze mit, eine Rührschüssel rund/echig, 3 Keilrahmen, einfach, drei Formate nach Wahl bis 50 x 50 cm, wenn vorhanden, kleine und große Pinsel.

 

Freitag, 20.10.2017, 17:00 Uhr bis Sonntag, 22.10.2017, 15:00 Uhr
 
 
Komm, bau ein Haus ...

Leitung:
Dita Ostermann-Schurr

Info:
Veranstaltungsort: Haus Nordhelle

Kosten: Seminargebühr: € 80,00
Erwachsene: EZ/Verpflegung: € 140,00; DZ/Verpflegung: € 100,00
Kinder: DZ/Verpflegung: € 40,00

 

Komm, bau ein Haus ...

Ein Seminar für alle Nordhelle-Kinder und -Eltern

Viele Menschen - groß und klein - haben in den letzten fas 40 Jahren an Haus Nordhelle "mitgemacht"! Und vor allem haben sie es mit Leben erfüllt! In zahlreichen Seminaren und Freizeiten kamen Familien hier zusammen, um zu feiern, zu singen, zu spielen und über Gott und die Welt nachzudenken und sich auszutauschen. Und an diese Tradition möchten wir gerne anknüpfen.

Welche Häuser haben wir gebaut und vielleicht auch wieder verlassen? Wohin hat uns das Leben geführt?

Wir möchten gemeinsam bauen und pflanzen, reden und singen, feiern und essen: Alte und Junge, Erwachsene und Kinder:

Komm, bau ein Haus, das uns beschützt, pflanz einen Baum, der Schatten wirft, und beschreibe den Himmel, der uns blüht, und beschreibt den Himmel, der uns blüht.

(Text: Friedrich Karl Barth, Peter Horst, Hans-Jürgen Netz 1977, Melodie: Peter Janssens 1977)

 

Sonntag, 29.10.2017, 10:00 Uhr bis Dienstag, 31.10.2017, 17:00 Uhr
 
 
16. Fachtagung der Initiative

Leitung:
Ansgar Röhrbein

Info:
Kosten: 55,00 € (Seminargebühr u. Verpflegung)

Zielgruppe: Psychosozial u. pädagogische Fachkräfte der Region

Anmeldung: Claudia Neuhäuser; E-Mail

 

16. Fachtagung der Initiative "Kindeswohl heute"

Irgendwo im Nirgendwo - Wie das Internet nicht nur Kinder und Jugendliche verändert

Die Initiative „Kindeswohl heute“ lädt zu ihrer 16. Fachtagung ein:

Am Montag 11.12.2017 lädt die Initiative „Kindeswohl heute“ zu ihrem inzwischen 16. Fachtag in Haus Nordhelle ein. Dieses Mal stehen das Internet und die virtuellen Welten und die daraus resultierenden Veränderungsprozesse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene  im Mittelpunkt der Veranstaltung. Wieder einmal ist es gelungen viele Kooperationspartner(innen) für den Fachtag zu gewinnen und ein abwechslungsreiches Programm zusammen zu stellen.

Zu den Inhalten:

Das Netz – der Cyberspace – ist mittlerweile fester Bestandteil unseres Lebens und betrifft nahezu alle Bereiche unseres menschlichen Daseins - ob Familie, Freundschaft oder Liebe, Beruf und Business, Gesundheit, Vorsorge und vieles mehr. Nicht nur, dass wir immer mehr Dinge unseres Alltags online abwickeln, wir verbringen immer mehr Zeit mit persönlichen Lebensbereichen.

Gerade für Kindheit & Jugend verändern sich sämtliche Koordinaten, denn das Leben findet immer mehr im Netz statt. Die persönliche Entwicklung & Identitätsbildung, überhaupt die gesamten Prozesse der Pubertät werden dadurch immer stärker Online beeinflusst.

Jeder handelt ständig Online - nur mit dem feinen Unterschied, dass man körperlich nicht direkt anwesend ist. Man agiert in den Weiten des Internets bequem vom Bildschirm oder Touchscreen aus. Und diese Trennung von Handlung und physischer Teilnahme verändert Denken, Fühlen und auch konkretes Verhalten (Katzer, 2016). Die digitale Revolution beeinflusst damit nicht nur unser äußeres Umfeld.

Wir müssen uns immer mehr damit auseinandersetzen was Online mit unseren Gefühlen, unserem Denken und unserem Verhalten passiert. Dabei kann uns das Netz leicht auf falsche Fährten lenken. Digitale Wahrnehmungsfehler und virtuelle Fremdbestimmung beeinflussen Zeitgefühl, Privatheit oder Selbstwahrnehmung. Auch befinden wir uns immer mehr in einem Spagat zwischen virtueller Online-Identität und Alltags-Ich, zwischen digitalem Voyeurismus, Facebook-Sucht und virtuellem Heldentum, zwischen emotionaler  Abstumpfung und Verrohung im öffentlichen Diskurs. Unsere Online und Offline Welten sollten wir nicht länger getrennt voneinander betrachten.

Das Internet ist damit ein neues Koordinatensystem, das umfassende Auswirkungen auf unser Erleben,  Handeln und unsere Beziehungen hat.  

Vor diesem Hintergrund sollen an diesem Fachtag verschiedene Einflüsse des Internets auf Kindheit & Jugend, aber auch Erwachsene diskutiert werden.

 

Programm:

09.00 Uhr Stehkaffee

09.30 Uhr Begrüßung und Einstimmung

09.45 Uhr Vortrag Dr. Catarina Katzer:
„Das Internet als neues Koordinatensystem für Fühlen, Denken und Handeln“

11.15 Uhr Fragen und Diskussion zum Vortrag

12.00 Uhr Mittagspause

13.30 Uhr Vorstellung der unterschiedlichen Workshops:

  1. Dr. Catarina Katzer: Lernen aus dem Netz
  2. Stefan Herholz: Zwischen Bildungsauftrag und Blaulichtnachrichten – Einblicke in die Arbeit einere Online-Redaktion
  3. Jochen Becker: Online-Beratung als Erfolgsmodell
  4. Gerd Engmann: Gelingende Medienerziehung im neuen Koordinatensystem

 15.15 Uhr Lebendiges aus der Online-Gruppe

16.00 Uhr Ende

 

Zu den Referent(inn)en:

Dr. Catarina Katzer,  Cyberpsychologie, Medien- und Jugendforschung, Köln

Stefan Herholz, Onlineredakteuer Märkischer Zeitungsverlag / WA-Mediengruppe, Lüdenscheid

Susanne Bisterfeld, Leiterin AWO-Beratungsstelle, Meinerzhagen

Jochen Becker, AWO-Beratungsstelle, Meinerzhagen

Gerd Engmann, Beratungsstelle für Familie und Schulpsychologie Lüdenscheid

 

Die Beteiligten der Initiative:

Christian Graf, Haus Nordhelle

Stefan Hesse, Jugendamt der Stadt Lüdenscheid

Beatrix Hostert, Kath. Kindertageseinrichtung

Meinolf Hammerschmidt, Jugendamt des Märkischen Kreises

Ansgar Röhrbein, Märkisches Kinderschutz-Zentrum

Susanne Schluckwirth, Kompass Attendorn

Ursula Speckenbach, Jugendamt der Stadt Lüdenscheid

Mürvet Yüksel Karakoc, My Lebenskraft

 

Kosten:

55,00 €  (Seminargebühr & Verpflegung)

 

 

Montag, 11.12.2017, 09:00 Uhr bis Montag, 11.12.2017, 16:30 Uhr